Systemische Praxis In Berlin

Während meines Studiums der Erziehungs- und Sozialen Verhaltenswissenschaft habe ich einen Kindergarten geleitet. Der Einblick, der mir im Kontakt mit den wechselnden Familien gewährt wurde war spannend. So spannend, dass ich begann, mich zunehmend mit diesem faszinierenden und komplexen System Familie zu beschäftigen.


Was hält so eine Familie eigentlich zusammen? Welchen Einfluss haben die Herkunftsfamilien noch auf die bereits erwachsenen Kinder? Was gibt eine Generation an die andere weiter und wie geschieht das? Diese Fragen interessieren und beschäftigen mich noch heute.
Entschieden, nach dem Studium eine therapeutische Ausbildung zu absolvieren wählte ich folgerichtig die Methode der Systemischen Therapie. Was mich aber besonders interessierte war das „Sündenbocksyndrom“.

 

Probleme in einer Familie werden häufig nicht offen thematisiert. Entwickelt nun ein Kind ein bestimmtes Symptom, wie zum Beispiel aggressives oder depressives Verhalten, Ängste oder Zwänge konzentrieren sich die Anstrengungen der restlichen Familienmitglieder auf das Verschwinden dieses Symptoms ohne in Erwägung zu ziehen, dass dieses möglicherweise nur auf ein  anderes Problem in der Familie hinweist. Bei einer Symptombehandlung bleibt das ursprüngliche Problem ungelöst und wird sich möglicherweise durch ein anderes Symptom beim Indexpatienten oder einem anderen Familienmitglied ausdrücken.


Der zweite Grund, mich für die Systemische Therapie zu entscheiden, war der positive Blick auf Veränderungsmöglichkeiten. Im Vordergrund stehen nicht die Defizite, Schwächen und Diagnosen, sondern die Fähigkeiten und persönlichen Kompetenzen. Ich habe diese Entscheidung nicht bereut und erlebe meine therapeutische Arbeit als große Bereicherung.

 

"Man muss nicht darauf sehen, woher die Dinge kommen, sondern wohin sie gehen"

Seneca


Pestalozzistraße 99

10 625 Berlin-Charlottenburg

Tel. 030 77902498

systemisch@praxis-pestalozzi.de


Telefonische Sprechzeit

Donnerstags, 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Sabine Freitag-Magro

Systemische Therapeutin (SG)

Systemische Familien-, Paar- und Einzeltherapie

Psychotherapie (HP)



Sabine Freitag-Magro:

Therapie für Familien, Paare und Einzelpersonen

Systemische Therapie – was ist das?

Sie diagnostiziert keine Krankheitsbilder von Personen, sondern geht davon aus, dass Störungen ihren Ursprung in den Beziehungs-  und in ihren Kommunikationsmustern innerhalb der Familie haben. Weiterlesen

 

 

Paartherapie und Paarberatung

Unterschiedliche therapeutische Methoden bieten Paaren Ansatzpunkte, den Fokus wieder auf Gemeinsames zu lenken, ein tieferes Verständnis füreinander aufzubringen und die Partner-

schaft weiterzuentwickeln. Weiterlesen

 



Familientherapie

Familien verfügen über Fähigkeiten, die ihnen Kraft geben, ihre Situation zu verändern. Diese Ressourcen in der Familie zu erkennen und zu nutzen ist ein wichtiger Pfeiler der systemischen Arbeit in der Praxis. Weiterlesen

 

 

 

Einzeltherapie

In der Einzeltherapie wird systemisch gearbeitet, doch fließen auch Elemente der Gesprächs- und Verhaltenstherapie mit ein. Welche Muster meiner Familie sind noch wirksam und wirken störend in mein gegenwärtiges Leben? Weiterlesen